Welches Lehrangebot der Religionswissenschaft gibt es an der ETF?

Das Lehrangebot richtet sich aus am Entwicklungsplan der Universität Wien (April 2006), am Leitbild der Evangelisch Theologischen Fakultät (Oktober 2002), an den Studienplänen des Faches Theologie für
a) Diplom
b) Lehramt
c) Promotion
und am Studienplan Religionswissenschaft (individuelles Studium und ab WS 2008 Master und Erweiterungscurricula).

Die Lehre dient dazu, Studentinnen und Studenten der Evangelischen Theologie grundlegende sachgerechte Informationen über andere Religionen zu vermitteln, die sie im kirchlichen Dienst dazu befähigen, interreligiöse Begegnungen in Gemeinde und Schule zu begleiten und Auskunft zu geben, wenn interreligiöse Fragestellungen auftauchen. Zudem führt sie in religionswissenschaftliche Arbeitsweisen und Methodenfragen ein.

Die Lehre vermittelt des Weiteren Studentinnen und Studenten der Religionswissenschaft grundlegende und vertiefende Informationen im wissenschaftstheoretischen und methodologischen Bereich, bietet Einführungen und spezielle Veranstaltungen zur geschichtlichen Entwicklung verschiedener Religionen an und greift systematisch-vergleichende Fragestellungen in breitem Umfang des Faches auf. Ebenfalls werden Exkursionen durchgeführt. Das Lehrangebot erfolgt dabei in enger Absprache und Kooperation mit den Kolleginnen und Kollegen des Religionswissenschaftlichen Instituts der Katholisch-Theologischen Fakultät sowie mit den Lehrstuhlinhabern, die verwandte Disziplinen vertreten (z.B. Islamwissenschaft, Islamische Religionspädagogik, Ethnologie, Philologische Fächer etc.). In jedem Semester wird von PD Dr. Hans Gerald Hödl, dem Studienprogrammleiter für Religionswissenschaft, im online-Verzeichnis der Universität Wien ein Lehrveranstaltungsführer für die religionswissenschaftlichen Curricula erstellt.

Die religionswissenschaftliche Lehre an der Evangelisch-Theologischen Fakultät deckt folgende vier Hauptbereiche ab:

  1. GRW = Grundfragen, Theorie, Methodologie und Geschichte der religionswissenschaftlichen Disziplin
  2. HRW = Historische Religionswissenschaft (Werden und Entwicklung der Religionen von ihren Anfängen bis zur Gegenwart)
  3. SRW = Systematisch-vergleichende Religionswissenschaft (Kategorienbildung, Grundbegriffe, Vergleiche von religiösen Phänomenen in verschiedenen Religionen)
  4. ARW = Anwendungsorientierte Religionswissenschaft (Gegenwarts- und problemorientierte Fragestellungen)

In jedem Semester wird jeweils eine Veranstaltung aus einem der genannten vier Bereiche vom Lehrstuhl angeboten. Ein besonderer Schwerpunkt des Lehrstuhls besteht darin, dass gegenwarts- und problemorientierte Fragestellungen („Anwendungsorientierte Religionswissenschaft“) als konstitutiver permanenter Bestandteil der Forschung und Lehre angesehen werden. Zudem liegt eine Besonderheit darin, dass die Religionswissenschaft eng mit den beiden Lehrstühlen für Systematische Theologie zusammenarbeitet und somit die Außenperspektive der Religionswissenschaft mit der Innenperspektive der evangelischen Theologie auf die Religionen unter dem Dach eines Instituts zusammengeführt wird.

  • Thesen zur Anwendungsorientierten Religionswissenschaft [PDF]